Wohlfühlen mit ätherischen Ölen

Kleine Helferlein mit großer Wirkung

68559518 - Ätherische Öle Minze, Lavendel, Salbei © Floydine / fotolia.com

 Ätherische Öle sind für die Nase, wie Musik für unsere Ohren... und noch viel mehr...

Ätherische Öle sind flüchtige, duftende Flüssigkeiten, die aus einer Vielzahl von Stoffen bestehen (bis zu 150 Inhaltsstoffen).

Sie sind öllöslich und werden in den Öldrüsen der Pflanze gebildet und gespeichert.

Das ätherische Öl der Pflanze wird meist durch Wasserdampfdestillation, Kaltpressung oder durch Extraktion aus Pflanzenblättern und Früchten gewonnen.

Der Markt für ätherische Öle ist riesengroß und es gibt unzählige Anbieter, daher ist es wichtig auf die Qualität und Reinheit zu achten!

Verwende bitte nur 100% natürliche / naturreine ätherische Öle, am Besten in Bio-Qualität oder Wildsammlung.

Naturidentische Öle, natürliche Aromen ist nicht gleich 100% natürliches ätherisches Öl!

 

 

 

Natürliche Anwendungsmöglichkeiten:

  • Duftlampe, Diffusor, Duftstäbchen, Duftsteine
  • Raumsprays (Einschlafhilfe, Gute Laune, Erkältung, Ängste...)
  • Roll-ons
  • Inhalation
  • Badezusätze
  • Hautpflege (Massageöle, Duschgels, Parfüm, Körperspray, Peeling, Deos)
  • Haarpflege
  • Wickel z.B. bei Erkältungskrankheiten
  • Kompressen z.B. bei Schmerzen, Kopfschmerzen, Sonnenbrand
  • Naturkosmetik
  • Do it yourself
  • Kochen und Backen
  • Haushaltsreiniger
  • Körperarbeit wie Massagen und energetische Anwendungen

 

Wie wirken ätherische Öle in unserem Körper:

 

Über die Nase - über die Haut - über die Schleimhaut

  • Lösen Gefühle aus
  • Wecken Erinnerungen
  • Regen die Kreativität und Lernbereitschaft an
  • Wirken sich positiv auf die Seele und Stimmung aus
  • Stärken das Immunsystem
  • Pflegen die Haut
  • Unterstützen die Entgiftung
  • Breitbandwirkung gegen Krankheitserreger
  • Entzündungshemmende, schmerzstillende und fiebersenkende Wirkung
  • Schleimlösende Wirkung
  • Positive Wirkung auf die Verdauung

 

 

Anwendung:

 

Die Dosis macht das Gift!

  • sparsam anwenden
  • mit einem Basisöl (z.B. Jojobaöl) verdünnen
  • Vorsicht bei empfindlicher oder geschädigter Haut (z.B. Neurodermitis)
  • Duftwahrnehmung achten, v.a. bei Kindern, Schwangeren, älteren Menschen
  • Allgemein vorsichtig bei Kindern und Babys (Beratung einholen)
  • Hauttest, Allergietest vor Anwendung empfohlen
  • Vorsicht bei Asthma, obstruktiver Bronchitis, Epilepsie, Schwangerschaft

 

Wie erkenne ich Qualität beim Einkaufen:

 

Deklaration auf dem Fläschen:

  • 100% natürliches ätherisches Öl
  • Deutscher und italienischer Name
  • Chemotyp, wenn nötig
  • Herkunftsland und Anbauweise
  • Gewinnungsverfahren
  • Füllmenge
  • Chargennummer
  • Name und Adresse des Herstellers
  • Zertifizierung
  • Verwendungs- und Sicherheitshinweise
  • Chargennummer
  • Piktogramme (Gefahrenstoffzeichen lt. EU-Verordnung)
  • Dosierungsempfehlungen und Inhaltsstoffe (INCI - wichtig für Allergiker)
  • Allergene

Der Umfang der Deklaration hängt davon ab, welche Zulassung das ätherische Öl hat - Bedarfsmittel, Kosmetikum, Lebensmittel, Arzneimittel.

Wenn du mehr darüber wissen möchtest:

https://www.aroma1x1.com/aetherische-oele-qualitaet/

https://www.wko.at/branchen/handel/arzneimittel-drogerie-parfuemerie/merkblatt-aetherische-oele.pdf

 

 

Möchtest du in die Welt der Dufte eintauchen?

Möchtest du Rezepte und Tipps, wie du ätherische Öle in deine Hausapotheke, in deinen Haushalt und in deine selbstgemachte Naturkosmetik integrieren kannst?

Suchst du nach natürlichen Alternativen für dich und deine Familie?

Ich berate dich firmenunabhängig!

 

Ich freue mich auf Dich!